Seelenbund: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Spielerinfos von Alathair
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
Zeile 1: Zeile 1:
{{Infobox Rasse
+
{{Infobox Betreuung
 
  | Bild =  
 
  | Bild =  
 
  | Betreuer = Parsifal
 
  | Betreuer = Parsifal
 
  | Betreuer2 =  
 
  | Betreuer2 =  
 
  | Spielerbetreuer =
 
  | Spielerbetreuer =
  | Email = Elfen@Alathair.de
+
  | Ticket = 25
| Zuordnung = Licht
+
| Ansiedlung = Ered'Luin
+
 
}}
 
}}
 
Der Seelenbund ist komplizierter spiritueller Vorgang, der zwischen einer [[Elfen|Elfe und einem Elf]] stattfindet. Und nur dann, wenn sie einander lieben und sicher sind, dass sie für ewig gemeinsam ihren Weg gehen wollen. Das Seelenlied eines jeden der Edhil ist einzigartig und sehr komplex, denn es beeinhaltet sämtliche Gefühle, all das Wissen, das Generationen vor ihnen bereits weiter gegeben haben und in Zukunft noch reicht wird, Träume, Hoffnungen, Sehnsucht, Gedanken etc., all das was die Elfe oder den Elf ausmacht. Das Seelenlied ist der Antrieb des Lebens, es ist das Selbst und Sein eines jeden der Edhil, es ist aber auch die Persönlichkeit, es ist das Intellektuelle in jedem der Edhil, der Sitz des Wissens, der Gefühle und Emotionen es ist die Einheit mit dem Schöpfer (Panisturion, der Allweise), so könnte man es ausdrücken. Daher ist so ein Seelenbund kompliziert und überhaupt nicht mit Hochzeiten anderer [[Völker]] vergleichbar, denn für die Edhil steht in erster Linie immer im Vordergrund die mentale Verbindung zu ihrem Partner. Daher ist es auch verständlich, dass wenn einer der Partner stirbt, meist der andere auch im Lied aufgeht, ob der Leere und des Verlusts in seinem Seelenlied. Natürlich gibt es Ausnahmen, die darauf zurückzuführen sind, dass der verbleibende Partner noch Aufgaben im Sinne seines Volks und seinem Schöpfer zu erfüllen hat, dennoch wird er nie wieder so sein, wie er einst war.
 
Der Seelenbund ist komplizierter spiritueller Vorgang, der zwischen einer [[Elfen|Elfe und einem Elf]] stattfindet. Und nur dann, wenn sie einander lieben und sicher sind, dass sie für ewig gemeinsam ihren Weg gehen wollen. Das Seelenlied eines jeden der Edhil ist einzigartig und sehr komplex, denn es beeinhaltet sämtliche Gefühle, all das Wissen, das Generationen vor ihnen bereits weiter gegeben haben und in Zukunft noch reicht wird, Träume, Hoffnungen, Sehnsucht, Gedanken etc., all das was die Elfe oder den Elf ausmacht. Das Seelenlied ist der Antrieb des Lebens, es ist das Selbst und Sein eines jeden der Edhil, es ist aber auch die Persönlichkeit, es ist das Intellektuelle in jedem der Edhil, der Sitz des Wissens, der Gefühle und Emotionen es ist die Einheit mit dem Schöpfer (Panisturion, der Allweise), so könnte man es ausdrücken. Daher ist so ein Seelenbund kompliziert und überhaupt nicht mit Hochzeiten anderer [[Völker]] vergleichbar, denn für die Edhil steht in erster Linie immer im Vordergrund die mentale Verbindung zu ihrem Partner. Daher ist es auch verständlich, dass wenn einer der Partner stirbt, meist der andere auch im Lied aufgeht, ob der Leere und des Verlusts in seinem Seelenlied. Natürlich gibt es Ausnahmen, die darauf zurückzuführen sind, dass der verbleibende Partner noch Aufgaben im Sinne seines Volks und seinem Schöpfer zu erfüllen hat, dennoch wird er nie wieder so sein, wie er einst war.

Aktuelle Version vom 1. Dezember 2019, 23:00 Uhr

Betreuer: Parsifal
Anfragen: Ticket

Der Seelenbund ist komplizierter spiritueller Vorgang, der zwischen einer Elfe und einem Elf stattfindet. Und nur dann, wenn sie einander lieben und sicher sind, dass sie für ewig gemeinsam ihren Weg gehen wollen. Das Seelenlied eines jeden der Edhil ist einzigartig und sehr komplex, denn es beeinhaltet sämtliche Gefühle, all das Wissen, das Generationen vor ihnen bereits weiter gegeben haben und in Zukunft noch reicht wird, Träume, Hoffnungen, Sehnsucht, Gedanken etc., all das was die Elfe oder den Elf ausmacht. Das Seelenlied ist der Antrieb des Lebens, es ist das Selbst und Sein eines jeden der Edhil, es ist aber auch die Persönlichkeit, es ist das Intellektuelle in jedem der Edhil, der Sitz des Wissens, der Gefühle und Emotionen es ist die Einheit mit dem Schöpfer (Panisturion, der Allweise), so könnte man es ausdrücken. Daher ist so ein Seelenbund kompliziert und überhaupt nicht mit Hochzeiten anderer Völker vergleichbar, denn für die Edhil steht in erster Linie immer im Vordergrund die mentale Verbindung zu ihrem Partner. Daher ist es auch verständlich, dass wenn einer der Partner stirbt, meist der andere auch im Lied aufgeht, ob der Leere und des Verlusts in seinem Seelenlied. Natürlich gibt es Ausnahmen, die darauf zurückzuführen sind, dass der verbleibende Partner noch Aufgaben im Sinne seines Volks und seinem Schöpfer zu erfüllen hat, dennoch wird er nie wieder so sein, wie er einst war.