Regeln

Aus Spielerinfos von Alathair
Version vom 6. Juni 2019, 22:23 Uhr von Staff-ares (Diskussion | Beiträge) (Entmieten)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorwort
Rollenspiel betreibt man miteinander, nicht gegeneinander. Diesen Grundsatz möchten wir dir deutlich ans Herz legen. Wenn du nur auf wildes PvP aus bist, bist du hier fehl am Platze. Alathair ist ein Shard, auf dem Rollenspiel an erster Stelle steht. Aus diesem Grunde belohnen wir gutes Rollenspiel auch mit Skillpunkten.


Account

  • Jeder Spieler darf nur einen Account besitzen und auf diesem drei Charaktere erstellen. Unter besonderen Umständen wird ein vierter Charakter erlaubt. Hierzu bedarf es einer Mail an die derzeitige Administrative, aus der klar hervorgehen sollte, wieso gerade man selbst einen solchen vierten Charslot bekommen sollte.
  • Eine Weitergabe der Accountdaten oder die Nutzung des Accounts durch Dritte wird mit Löschung des Accounts geahndet.
  • Ein gelöschter Account wird nicht wiederhergestellt. Alle Items wie auch Goldbeträge und Skills bleiben verloren.
  • Accounts, die sich zu viele Vergehen leisten, werden geblockt oder gelöscht.
  • Wir behalten uns vor, Spieler, die dem RP und dem Spielspaß abträglich sind, vom Shard zu entfernen.
  • Spieler unter 16 Jahren bekommen keinen Account
  • Der Spieler verpflichtet sich seine Emailadresse unter "Account" auf der Homepage immer aktuell zu halten. Wenn dies nach Aufforderung (News- oder Forenbeitrag) nicht geschehen ist, kann es den Accountverlust bedeuten.

Namen

Es sind rollenspielkonforme Namen zu wählen. Über die genauen Bestimmungen dazu könnt ihr euch unter den Namenrichtlinien informieren.

Konflikt

Alathair ist eine Welt voller Konflikte und auch das PvP gehört zum Spiel. Grundsätzlich sollen die folgende Regeln eben diese Situationen in geordnete Bahnen lenken, allerdings gilt beim PvP wie bei kaum einem anderen Aspekt des Spieles: Sich zwischendurch einmal in die Lage seiner Mitspieler zu versetzen und diese so zu behandeln, wie man selbst gerne behandelt werden möchte, würde als universale Regel vermutlich genügen.

PvP-Regeln

  1. Jedes PvP muss mit ordentlichem Rollenspiel eingeleitet werden.
  2. Jegliche Enginestärkung des Charakters vor dem PvP muss mit ordentlichem Rollenspiel verdeutlicht werden.
  3. Wer nicht am PvP teilnehmen will, muss dieses durch ordentliches Rollenspiel deutlich machen UND die Flucht ergreifen.
  4. Als Ausrüstung dürfen während des PvPs nur Schild und Waffe ausgetauscht werden.
  5. Effekte, die den Charakter unsichtbar machen (z.B. Unsichtbarkeitstrank/-zauber, Verstecken, Fluchtfeature des Schurken) dürfen nur zur Flucht aus dem PvP benutzt werden
  6. In Konfliktsituationen einfach auszuloggen oder ohne rollenspielerische Einbindung durch ein magisches Tor zu flüchten, ist untersagt.
  7. Wer den Kampf verliert (durch Niederlage oder Flucht), muss den Ort umgehend verlassen und darf diesen 2 Stunden lang nicht mehr betreten.
    • Der Gewinner des Kampfes kann Regel 7 außer Kraft setzten.
    • Der Verlierer muss den Anweisungen der Gewinners, falls nicht im Konflikt mit anderen Regeln, folge leisten.
    • Der Verlierer darf keine Hilfe rufen.
  8. Ebenfalls ist es verboten auf einen anderen Char umzuloggen und/oder mit diesem in das Geschehen einzugreifen.

Fluchtregeln

  1. Während angekündigten Quests und Events sowie in Dungeons bedarf die Gefangennahme immer einer Erlaubnis des Gefangenen.
  2. Auf freundlichem Gebiet ist jedem Charakter die Chance zur Flucht zu gewähren und dort darf niemand ohne seine Erlaubnis gefangen genommen werden.
  3. Wer beleidigend wird, hat niemals ein Anrecht auf Flucht oder darauf die Gefangennahme zu verweigern.
  4. Wer das RP seines Gegenübers ignoriert oder mit Gleichgültigkeit entgegnet, hat niemals ein Anrecht auf Flucht oder darauf die Gefangennahme zu verweigern.
  5. Gefangennahmen, welche länger als 3 Tage andauern benötigen unter allen Umständen die Erlaubnis des Gefangenen.
  6. Dem Gefangenen muss an allen Tagen ordentliches Rollenspiel angeboten werden.


Ordentliches Rollenspiel: Es muss allen anwesenden Spielern die Intention und Handlung seines Charakters klar gemacht werden (Im Rollenspiel!) und es muss eine angemessene Zeit eingeräumt werden, damit der Gegenspieler, darauf im Rollenspiel reagieren kann.

Freundliches Gebiet: Gebiet der eigenen Fraktion und das ihrer offiziellen Verbündeten (per Vertrag im Forum)

PvP: Mit PvP ist der reine Kampf in der Engine gemeint.

Looten

Das Looten wird auf Alathair durch einen Enginemechanismus geregelt, der unterbindet, dass jemand "Clean" gelootet werden kann. Dennoch kann dem Spieler dabei ein bis weilen empfindlicher Nachteil zugefügt werden. Daher appelieren wir daran, ein dem Rollenspiel angemessenes Maß unter Berücksichtigung des Fairplays zu wählen. Bedenke: Etwa einem Neuling einen empfindlichen Nachteil (z. B. Looten der Waffe) zuzufügen, kann ihm die Motivation am Spiel nehmen.

Fallen

Generell gilt dass wir die Nutzung von Fallen weder vollkommen unterbinden, noch deren Mechanik grundlegend einschränken möchten. Dennoch sollten sie mit gesundem Menschenverstand eingesetzt werden. Bedenkt dazu folgende Punkte:

  • Einzelne Fallen die Schaden verursachen, sind mit einer emotelosen Einleitung ins PvP gleich zu setzen, vorallem weil man bei heransprintenden Spielern oft nicht schnell genug emoten kann.
  • Die Möglichkeit Fallen aufeinander zu stapeln, führt bei einem Spielercharakter zum sofortigen Tod und würde damit unter PK oder auch KoS fallen.
  • Wo kein Kläger, da kein Richter
    Dies trifft auf Situationen, in denen eine Todesfalle als kleiner Racheakt vor der Haustür eines Spielers ausgelegt wird und das Opfer sowohl weiß warum es gerade explodiert ist, als auch den Spaß versteht. Wenn jedoch der Postbote dem Ganzen zuvor kommt, beim Versuch an der Tür zu klingeln in einer Rauchwolke aufgeht und dann wutentbrannt paged, wird aus dem kleinen Racheakt ein Regelverstoss.

Was ist also erlaubt?

  • Spielern eine Falle zu stellen ist durchaus möglich. Jedoch ist die Paralysefalle dafür zu nutzen. Jene verursacht keinen Schaden und gibt euch die Zeit die Situation mit Emotes zu um-/beschreiben und aus eurem Versteck zu hüpfen, während ihr den Spieler mit dieser Falle abfangt.
  • Im PVE dürfen Fallen uneingeschränkt eingesetzt werden. Sollten aber beim Verlassen des Gebiets wieder abgebaut werden. Generell gilt auch hier auch, dass derjenige der die Fallen aufgestellt hat, für diese verantwortlich ist und bleibt! Auch wenn er weggegangen ist.
  • Der Einsatz von Fallen bei Events muss unter Aufsicht eines GM stattfinden. Dies gilt für Situationen in denen zum Beispiel im Krieg das eigene Lager gesichert oder das gegnerische Lager abgelenkt werden soll / Quests und Events in denen man sich vor Questmonster schützen möchte / etc.
  • Im eingeleiteten PVP-Kampf dürfen Fallen eingesetzt werden, sofern im Anschluss sichergestellt wird, dass sie wieder entfernt werden.

PVM

Auch im Dungeon gelten die Grundsätze der Fairness und des Miteinanders. Aus diesem Grunde verbieten wir:

  • Spawncamping (Belagern eines bestimmten Spawns),
  • Dungeonrunning (Weiterlaufen unter Missachten von NPC, um schneller zu einem bestimmten Spawn zu kommen)
  • sowie das Ausloggen in den Dungeons. (Das gilt auch für den Schurkendungeon, wenngleich es dort keine NPC-Gegner gibt!)

Powergaming

Wir sind uns bewusst, dass das Herumstehen an den Trainingspuppen sowie andere zu wiederholende Anwendungen an Gegenständen und Fertigkeiten ermüdend sein können. Aus diesem Grunde gestehen wir dir hierfür die Nutzung eines Programms zu, UO Loop/Ala Loop. Dieses Programm findest du nach dem ersten Patchen in deinem Ultima Online Ordner bzw. im Launcher direkt. Sowohl bei der Nutzung des Programms als auch allgemein beim Trainieren von Fertigkeiten gilt:

  • Du musst ansprechbar sein (am Rechner sein!) und auf IG-Geschehnisse reagieren. Das Rollenspiel um dich herum hat Vorrang vor dem Steigern deiner Fähigkeiten.
  • Widersinniges und unlogisches Verhalten zur Steigerung einer Fertigkeit ist untersagt. Darunter fallen zum Beispiel:
    • Im Sitzen an einer beliebigen Stelle wiederholt Verstecken anzuwenden. Besser wäre es dies zum Beispiel, im Wald einigermaßen in Bewegung bleibend, zu tun.
    • Sich selbst zu vergiften, nur um sich dann wieder heilen zu können.
    • Fallen aufzustellen und sie selbst wieder zu entschärfen. Wenn man sie aufbaut, sollte man durchaus wissen wie man sie entschärft. Also sollte das im Rollenspielsinn keinen Lerneffekt haben.

Charaktertransfer

Charakter-Querbeziehungen/-Transfer im Sinne von Rollenspiel oder eines Enginevorteils sind auf Alathair nicht erwünscht und somit verboten. Dies liegt dann vor, wenn ein zweiter Charakter ein und desselben Accounts durch den ersten einen messbaren Vorteil (durch Wissen oder Gegenstände) erhält, oder diesen zwangsläufig kennen müsste!

Damit ihr ein Gefühl dafür erhaltet, wie das zu verstehen ist, und was ihr dürft und was nicht, findet ihr nachfolgend ein paar Beispiele:

  • Das einfachste Beispiel für einen unerwünschten Transfer ist, wenn ihr mit eurem Erstcharakter einen Gegenstand für euren Zweitcharakter an einem Ort hinterlasst und ebendiesen Gegenstand mit dem Zweitcharakter abholt.
  • Ein einfaches Beispiel für übetragenes Wissen, ist wenn ihr Dinge mit eurem Erstcharakter erfahrt, sei es im Spiel oder auch in internen Foren, und diese mit dem Zweitcharakter nutzt. Das ist auch schlichtweg OOC im Spiel.
  • Intensives Spiel des Zweitcharakters im Spielerkreis des Erstcharakters führt auf Dauer zwangsläufig dazu, dass der Zweitcharakter den Erstcharakter kennen müsste. Man darf aber durchaus mit dem Zweitcharakter mit einem Charakter eines anderen Spielers spielen und handeln, den man mit dem Erstcharakter kennt.
    • Die Grenze dessen was erwünscht ist, ist hierbei der Punkt, wann der Zweitcharakter vom Erstcharakter wissen müsste.
    • Generell ist ein guter Indikator für diese Grenze auch, wenn sich die Frage stellt, wieso eure beiden Charaktere einander noch nicht begegnet sind. Spätestens jetzt solltet ihr wissen, dass das Zusammenspiel zu intensiv ist. Generell darf der Erstcharakter nicht so ausgespielt werden, dass er vom Zweitcharakter etwas weiß.
    • Wenn der Erstcharakter doch mal zur Sprache kommt, sollte vom Zweitcharakter auf diesen nicht weiter eingegangen werden. Diese Situation ist zu vermeiden.
  • Der Zweitcharakter darf nicht in das Privathaus des Erstcharakters oder in ein Privathaus, zu dem der Erstcharakter einen Schlüssel hat, oder das Gemeinschaftshaus des Erstcharakters. Da er so zwangsläufig von diesem Wissen müsste und da es hier leicht zu Gegenstandsmitnahme kommen könnte, die für uns einen hohen Überprüfungsaufwand mit sich bringen würde.
  • Der Zweitcharakter darf nicht bei der Gemeinschaft/Gilde des Erstcharakters kaufen. Da hier Werte ggf. vom Erstcharakter erarbeitet wurden.
  • Die situative Nutzung mehrerer Charaktere eines einzelnen Accounts, um andere Charaktere/(Jagd-)Gemeinschaften zu unterstützen, ist unerwünscht. Dazu ein paar Beispiele:
    • Der Einsatz von Zweitcharakteren als Helfer im Dungeon für die Gruppe des Erstcharakters (z. B. zum Öffnen von Schlössern) Dies gilt dann, wenn die Gruppe bereits unterwegs ist, und bewusst auf den Zweitcharakter gewechselt wird. Generell ist es möglich, dass der Zweitcharakter aber mit denselben Leuten jagen geht, sofern der Erstcharakter in die Jagd nicht involviert war. Allenfalls ist hier - insbesondere bei Gemeinschaften darauf zu achten - dass das Ergebnis der Jagd nicht in die Hände des Erstcharakters fällt und auch kein Ausrüstungsgut des Erstcharakters (z. B. Tränke) dem Zweitcharakter in die Hände fällt.
    • Die bewusste Itemversorgung des Erstcharakters durch den Zweitcharakter über einen befreundeten Spieler. Natürlich kann es mal vorkommen, dass ein Gegenstand des Erstcharakters euren Zweitcharakter über drei oder vier Ecken wieder erreicht. Das ist nicht schön, aber nicht vermeidbar. Und es sollte nicht die Regel sein.

Chartod

Dass diese Vorgehensweise möglich ist, soll nicht als Druckmittel dienen, um anderen den Charaktertod nahezulegen oder aufzuzwingen (um die Ängstlichen unter euch zu beruhigen: Besagter Fall kam noch nie vor!), sondern soll eher dazu animieren, seinen Charakter auch einmal freiwillig in der Situation untergehen zu lassen. Es werden keine Skills oder Stats von einem getöteten Char auf einen anderen übernommen. Erfüllt der Charakter die unten genannten Bedingungen, werden dem neu erstellten Char - und nur diesem einen - die RP-Level des verstorbenen Charakters übertragen.

WICHTIG:

  • Der verstorbene Char muss mindestens RP-Level 4 gehabt haben und kann ein Mal seine vollwertigen RP-Level auf einen anderen Char übertragen, jeder weitere Tod aus dieser 'Erblinie' bekommt 3 RP Level abgezogen.
  • Die Story zum Tod/Verlauf bis dahin muss an den Staff gereicht werden (oder ein Link zum entsprechenden Forenthread). Die Gründe müssen vernünftig sein - ein „Er/sie ist tragischerweise in die Schlucht gefallen...“ ist eher nicht das, was gewünscht ist. Wichtig ist, das aus der Geschichte klar der Tod des Charakters hervor geht, ein „und wart nicht mehr gesehen“ reicht dabei nicht aus.
  • Der verstorbene Char wird direkt nach der Übertragung gelöscht. Unerledigte Dinge müssen deshalb zwingend vor dem Einreichen der Chartodgeschichte abgeschlossen werden.


Als Erläuterung dazu:
Stirbt der Char Heinz mit RP Level 20 und ein Übertrag auf Char Franz erfolgt, könnte dieser ohne weiteres direkt wieder sterben, allerdings würden auf den folgenden Char nur noch 17 RP Level übertragen.

Haus und Mietregeln

Regeln

Folgende Regeln gelten für das Mieten von Häusern und Zimmern.

  • Das Mieten von Häusern in den Städten auf Alathair ist ausschließlich durch Vorlage eines gültigen Bürgerbriefes möglich
  • Das Mieten von Zimmern in Tavernen oder Gasthöfen ist grundsätzlich ohne Bürgerbrief möglich

Mieten

  • Die Miete ist rechtzeitig über das Hausschild zu bezahlen.
  • Der Zahlpunkt der Miete darf im Höchstfall 30 Tage überschritten werden
  • Der Spieler kann das Mietverhältnis seines Hauses erhalten, in dem er sich verpflichtet in einem Zeitraum von 90 Tagen insgesamt eine Spielzeit von 15 Stunden vorzuweisen.
  • Der Spieler hat die Pflicht sein Haus einzurichten. Es wird dafür eine Frist von 3 Wochen ab dem 1. Miettag gewährt. Während dieses Zeitraums muss eine erkennbare Einrichtung aufstellt werden. Eine Hauseinrichtung sollte dabei ersichtlich sein.
  • Weist der Char mit dem das Haus/ Zimmer angemietet wurde eins von den 3 Auflagen nicht auf, wird der Char entmietet.

Hausübertragungen

Wohnhäuser samt Einrichtung können an Untermieter unter folgenden Auflagen übertragen werden:

  • mind. 4 Wochen Mitmieter im Haus
  • Kriterien zum Mieten erfüllt (Stadtsteineintrag etc.)
  • 100k Übergabepauschale an Staff bezahlen

Entmieten

Bei der Entmietung läuft es folgender Maßen ab:

  • Das Haus wird in der Regel durch den zuständigen Staff in dem Fall Axon geräumt.
  • Die Privatkiste mit dem Eigentum wird im Stafflager gelagert.

Folgende Items werden nicht mit eingelagert und müssen bei einem erneuten Mietverhältnis wieder gekauft werden:

  • Wände
  • selbstgebaute Kamine aus Einzelteilen
  • Pools
  • Fliesen und alle weiteren Items die durch den Staff gesetzt wurden

Regeln nach denen ein Spieler entmietet wird

  • Kann ein Spieler die Frist von 15 Stunden in 90 Tagen nicht vorweisen wird entmietet oder...
  • Hat ein Spieler seine Miete während des Zeitraums von 30 Tagen nicht gezahlt wird entmietet oder...
  • Hat ein Spieler sein Haus/ Wohnraum nicht in der Frist von 21 Tagen eingerichtet wird entmietet und geräumt.

Diese Regeln greifen unabhängig von einander!

  • Hat ein Spieler sein Account auf AWAY gesetzt und ist nach einer Frist von 3 Monaten nicht zurückgekehrt um die Aktivität wieder aufzunehmen wird entmietet und geräumt.
  • Zudem besteht die Möglichkeit sich per Mail abzumelden. Dies bei staff@alathair.de

Mietsperre

Jeder Spieler bekommt nach Entmietung eine Mietsperre auferlegt. Folgende Regeln haben hierbei Gültigkeit:

  • 1 Monat Mietsperre + Nachweis von 15 Stunden ingame Aktivität, beginnend ab neuer Aktivität.

Danach darf der Spieler wieder erneut mieten.

Eigentum

Der Erwerb von Eigentum ist nicht mehr möglich.
Wenige Ausnahme existieren noch aus vor der Zeit des Facelifts. Über diese Häuser wird seitens des Staffs keine Erklärung stattfinden. Vielmehr sind diese Häuser im Rahmen einer sogenannten Besitzstandswahrung erhalten worden.

Regeln/Gesetze in den Städten

Diese Regeln werden von der jeweiligen Stadtgarde verteidigt und haben IG Konsequenzen. Ein Ignorieren von Garde-RP (darunter zählen auch die NPC-Wachen) wird vom Staff als Non-RP geahndet.

WICHTIG:
Wenn von Spielerseite Aktionen gegen eine andere Stadt/Fraktion/Rasse geplant sind, die zu einem nachhaltigen Einschnitt in der Infrastruktur führen, zum Beispiel weil sie die Zerstörung von Häusern/Brücken/Straßen/Mauern etc., Besetzungen von feindlichem Gebiet oder das Töten von NPC beinhalten, ist so etwas VORHER kurz mit dem Betreuer des jeweiligen Gebietes abzusprechen.

Gildenregeln

  • Ein Charakter, der Gildenarmband oder einen Gildenring trägt, ist definitiv als Mitglied der Gilde erkennbar. Gleiches gilt für jegliche gefärbte und mit Gildenkürzel versehene Kleidungsstücke oder Items.
  • Die Gildeninsignien sind in der Engine zugunsten der Erkennbarkeit gedacht und nicht zwingend nur dem Gegenstand zu eigen, sondern können Siegel, aufgestickte Wappen oder Ähnliches darstellen. Ob über einem Gildenring Handschuhe getragen werden oder dergleichen, ist also egal. Wer nicht erkannt werden möchte, muss entsprechende Dinge konsequent ablegen.
  • Wer eine Gilde IG nicht kennt, sollte darauf in seinem Spiel Rücksicht nehmen. Allgemeiner Sinn der Gilde, wie Zunft, Söldner, Naturbünde oder klar bekennende Glaubens- und Reichszugehörigkeiten werden schnell erkennbar sein, doch Dinge wie der Quartierort der Gilde oder interne Informationen wie Verhaltenskodex, Loyalitäten und Ähnliches sind IG herauszufinden.
  • Farben einer Gilde dürfen nicht mit weiteren eventuell vorhandenen Sonderfarben (z. B. Rassenfarben, Gardefarben, Akademiefarben) kombiniert werden. Man muss sich klar entscheiden, welche Gruppierung man gerade eindeutig vertreten möchte.
  • Alle Gegenstände, die in einer alten (nicht mehr existenten) Gildenfarbe samt Kürzel gefärbt sind, sollten nach Möglichkeit nicht mehr getragen werden. Seht diese Dinge eher als Andenken und Überbleibsel. Zu besonderen Anlässen kann man die alten Sachen durchaus noch tragen, bitte schaut aber darauf, dass die Häufigkeit in Grenzen gehalten wird.
  • Wer eine Gilde gründen möchte, informiere sich bitte hier: Gilden

Rollenspiel

Auch hier sei noch einmal der Grundsatz dieses Shards erwähnt: Rollenspiel betreibt man miteinander und nicht gegeneinander.

  • In der Zeit der Bewusstlosigkeit ist es erlaubt zu emoten (z. B. *seine Augenlider flattern unregelmäßig*, *ein leises Stöhnen verlässt seine Lippen*, *sein Atem ist flach*). Sprechen jedoch ist in diesem Zustand nicht möglich und damit auch nicht gestattet.
  • Power RP ist nicht erlaubt
  • OOC-Kommentare (Out of Charakter) sind untersagt. Im Spiel ist auf angemessene Sprache zu achten, zur Kommunikation mit anderen Spielern dienen der Partychat und das Forum. Ausnahmen stellen knappe, notwendige Mitteilungen im Spiel dar, etwa um kurzfristige Abwesenheit zu erklären. Auch diese sind allerdings in möglichst geringem Rahmen zu halten. Sprich ein [tel] ist tolerierbar, ein [Sorry... Telefon, meine Schwester erzählt eben, dass ihr Hamster krank ist! ^^] eher nicht mehr.
  • Es versteht sich von selber, dass Handlungen die der Rollenspiel-Logik widersprechen nicht erlaubt sind. Beispiele dafür sind:
    • Das Reiten eines Pferdes oder anderen berittenen Untersatzes in Gebäuden jedweder Art ist unter allen Umständen und jederzeit ohne Ausnahme verboten.
    • Das Mitnehmen von Reittieren in Häuser und andere Innenräume (Minen/Höhlen) ist verboten. Es gelten folgende Ausnahmen: Letharen und Zwerge dürfen ihre jeweiligen Rassentiere in die eigene rasseninterne Mine und das unterirdische Rassengebiet mitnehmen, jedoch nicht in die Wohnräume/höhlen. In Freiluftminen dürfen Packtiere jeder Art mitgenommen werden.
  • An einer Quest oder einem Konfliktgeschehen (wie Kriegen) darf ein Spieler nur mit einem einzigen Charakter teilnehmen, da sonst nicht zweifelsfrei ausgeschlossen werden kann, auf welches Charakters Wissen der Spieler zurückgreift, und somit ggf. Informationen verrät. Folglich sollte man sich zu beginn einer Quest/eines Konflikts entscheiden, mit welchem Charakter man daran teilnimmt.
  • Das Darstellen sexueller Handlungen ist nur im Zeitraum zwischen 22.00 Uhr und 06.00 Uhr gestattet und es sollte der private Keller aufgesucht werden. Charaktere, die IG unter 18 Jahre alt sind, dürfen keinen RP-Sex haben. Öffentliche Orte sind hierbei untersagt! Orte, die nicht öffentlich sind, aber anderen Spielern die Möglichkeit bieten, das RP mitzuverfolgen (z. B. Privathäuser, oberirdisch), werden solange geduldet, bis Wortwahl oder Detailtiefe als pornographisch anzusehen sind. Die Auslegung der Detailtiefe wie auch der Art obliegt allein dem Staff. Es darf kein anderer Spieler gezwungen werden, diese Handlungen mitzubekommen.
  • Wir behalten uns auch vor, Charaktere, deren hauptsächliches Rollenspiel und Ziel das Ausspielen sexueller Handlungen ist, vom Shard zu entfernen.
  • Das Ausspielen sexueller Handlungen ist untereinander nur innerhalb der Gemeinschaft (Menschen, Thyren, Menekaner, Waldelfen, Hochelfen, Letharen, Zwerge, Rashar, ...) gestattet.
  • Vergewaltigungen sowie das Ausführen sexueller Handlungen mit anderen Wesen als Menschen (ohne Ausnahme Kinder, Geschwister, Halbgeschwister, Eltern (Inzest) ist unter Strafe verboten. Das Ausspielen von sexuellen Handlungen in Verbindung mit Folter RP ist ebenfalls untersagt. Auch in den Foren ist eine detaillierte Beschreibung von Vergewaltigungen oder anderen sexuell basierten Handlungen nicht erwünscht! Bei Zuwiderhandlung kommt es umgehend und ohne Aufschub zum endgültigen Accountverlust.

Texte und Scripts

Wer als Spieler oder Staffmitglied Texte und Scripts für Alathair schreibt, Gumps anfertigt oder anderweitig zu unserem Shard beiträgt, überträgt Alathair, vertreten durch die Administration, nicht widerrufliche Nutzungsrechte an den beigetragenen Werken. Diese Nutzungsrechte schließen explizit die Veränderung der beigetragenen Werke ein.

Klassen & Rassenregeln

Um die Fairness miteinander zu gewährleisten sowie den Anspruch und den Umgang in und mit verschiedenen Rassen sowie Klassen zu regeln, sind in mehreren Fällen auch dafür spezifische Regeln ausgeführt. Diese sind zu beachten, wenn ihr eine dieser Rassen/Klassen spielt oder euch darauf bewerbt. Für die verschiedenen magiebegabten Klassen ist insbesondere bzgl. der Fairness das magische Regelwerk gültig.