Hierarchie der Menekaner: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Spielerinfos von Alathair
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Institutionsführungen)
 
Zeile 77: Zeile 77:
 
Neben der Armee, die vom Sajneen geführt wird und dem Orden der [[Hadcharim]], der direkt dem Erhabenen unterstellt ist, gibt es im Sonnenreich noch weitere Institutionen:
 
Neben der Armee, die vom Sajneen geführt wird und dem Orden der [[Hadcharim]], der direkt dem Erhabenen unterstellt ist, gibt es im Sonnenreich noch weitere Institutionen:
 
*den Tempel der All-Mara als Sitz der [[Eluivepriester]], geführt von der Tempelleitung,
 
*den Tempel der All-Mara als Sitz der [[Eluivepriester]], geführt von der Tempelleitung,
( -> das Natifahhaus untersteht dem Tempel )
 
 
*der [[Akademie Leviathan]], die vom Mudyr (Akademieleitung) geführt wird,
 
*der [[Akademie Leviathan]], die vom Mudyr (Akademieleitung) geführt wird,
 
*und dem Maristan unter der Führung des Hakim Basha (Oberster [[Heiler]]).
 
*und dem Maristan unter der Führung des Hakim Basha (Oberster [[Heiler]]).

Aktuelle Version vom 28. Juni 2020, 15:46 Uhr

Hierarchie Menekaner.png


Führungsebene

Die Führung des Sonnenreiches besteht aus dem Auserwähltem der All-Mara, seinem Vertreter dem Kalifen, die beide aus dem Blute der Omar sind, sowie den Wesiren (Ministern). Die Menekaner leben in einem Patriarchat, entsprechend sind alle reichsrelevanten Führungspositionen (Emir, Kalif, Wesire) von Wüstensöhnen besetzt.

  • Die Esra und die oftmals weiblichen Assistenzen (keine Stellvertretungen) der Wesire haben kein politisches Mitspracherecht, sondern haben repräsentative oder entlastende, weisungsgebundene Aufgaben zu erfüllen.
  • Die Institutionsleitungen haben kein politisches Mitspracherecht, sind aber für die Ausbildung und den Erhalt der menekanischen Gesellschaft sehr wichtig. Sie werden beratend vom Herrscherhaus oder den Wesiren bei Themen ihres Kompetenzbereiches herangezogen. Ein Anspruch auf eine Teilnahme an politischen Besprechungen haben sie aber nicht. Institutionsleitungen können auch von Natifahs ausgefüllt werden und unterstehen, wie letztlich jeder Menekaner der Weisung des Erhabenen. Innerhalb des Rahmens ihrer Institution haben sie Weisungsbefugnis.
  • Unter der politischen Führung und den gesellschaftlich relevanten Institutionsleitungen bilden die Familienoberhäupter als Führungen der Familien den Basis-Kern des menekanischen Volkes. Sie vertreten die Interessen ihrer Familien und haben familieninterne Weisungsbefugnis.

Emir (König)

Steht jederzeit unangefochten an der Spitze des Volkes. Sein Wort ist Gesetz, er spricht im Namen Eluives. Er vereinigt alle Macht und kann andere Menekaner in Ämter erheben oder entlassen.

Esra

Erste Frau des Emir, ihre Söhne stehen in der Thronfolge an erster Stelle bzw. werden von Eluive bevorzugt zum Erhabenen auserwählt. Politisch hat sie eine repräsentative Position an der Seite des Erhabenen und kein politisches Führungsamt inne. Mit der Duldung ihres erhabenen Mannes nimmt die Esra oft eine Schirmherrschaft für die Natifahs des Wüstenreichs oder für menekanische Festivitäten ein.

Kalif (stellv. König)

In Abwesenheit des Emir übernimmt er alle Rechte und Pflichten, solange bis der Emir wieder anwesend ist. Ansonsten fungiert er als Stellvertreter und Berater in allen Amtsfragen oder füllt temporär vakante Wesirsposten aus. Zudem steht er den Wesiren als Ansprechpartner zur Verfügung und ist bei weittragenden Entscheidungen zu informieren.

Wesire

Die Wesire sind die Minister des heiligen Reiches der Sonne und kümmern sich um die politischen Ressorts der Verwaltung und inneren Ordnung, der Außenpolitik, dem Handel, der Sicherheit und Truppenführung des Reiches. Sie agieren weitgehend selbstständig und sind dem Erhabenen oder seiner Stellvertretung dem Kalifen Rechenschaft schuldig. Bei brisanten Themen halten sie mit Emir/Kalif Rücksprache oder wenden sich bei trennunscharfen Ressortüberschneidungen an die anderen Wesire.

Sanjak (Statthalter)

Weisungsbefugt in Fragen, die die Ordnung und Sicherheit innerhalb der Stadt Menek'Ur betreffen. Er dient als Richter bei kleineren Streitigkeiten und Anliegen der Bewohner. Ebenso sorgt er für die Registrierung aller Bewohner. Er entscheidet auch über die Vergabe von Lizenzen („Darf-Scheine") und Bürgerbriefen. Für hauslose Natifahs ist er der Vormund.

  • Er sorgt für die Registrierung der Bürger des Reiches und führt in diesem Zusammenhang Gespräche im Rahmen der Bürgerbrief-Vergabe durch. Im Anschluss daran vereidigt er den jeweiligen Bürger.
  • Er ist befugt das Wohnrecht und Arbeitsrecht für Nordländer für die Stadt zu erteilen oder diese zu verweigern.
  • Er entscheidet über die Vergabe von Lizenzen („Darf-Scheine") an Nordländer wie z.B. Schürfen von Quarzsand, Kakteen, Jagdrecht oder Schatzjagden in der Durrah, Wirken innerhalb des Liedes, Tragen eines Kopftuches oder Turbans (in RS mit dem Erhabenen) usw.
  • Er wird informiert wenn ein Gesetzesverstoß innerhalb der Stadtmauern begangen und eine Verhaftung durchgeführt wurde.
  • Er dient als Vormund für alle hauslosen Natifahs und legt bei einer anstehenden Verlobung den Brautpreis fest.
  • Er ist im Rahmen seiner Tätigkeit und zur Erfüllung besonderer Aufgaben berechtigt, Janitschare aus der Kaserne anzufordern. Zudem ernennt er seine Assistenz.

Rais Efendi (Diplomat)

Der Rais Efendi (Diplomat) kümmert sich um außenpolitischen Belange des Reiches. Er ist für die Verhandlungen und Beziehungen zwischen anderen Völkern und Reichen verantwortlich und klärt vorrangig, oft in enger Rücksprache mit Emir, Sanjak, Sajneen und Hajinedar, Bündnisverträge: z.B Angriffs- oder Verteidigungsbündnis (Emir, Sajneen), Verhandlungen über gegenseitige Rüst- und Sonderrechte (Emir, Sanjak) oder berät den Hajinedar bei möglichen Handelsverträgen. Ebenso formuliert und definiert er den jeweiligen politischen Status zu anderen Rassen und Fraktionen. Seine Hauptaufgabe ist also ein Empfangen von Angesandten und das Unternehmen von repräsentativen, beziehungsstärkenden Besuchen.

  • Der Rais Efendi empfängt Gesandte der anderen Reiche und wird diese im Namen Menek'Urs begrüßen.
  • Besuche der anderen Völker gehören ebenso zu seinen Aufgaben.
  • Aufkommende diplomatische Probleme mit anderen Völkern und Fraktionen sind umgehend dem Rais Efendi zu melden, die dieser mit dem Emir und dem jeweiligem Wesir besprechen wird.
  • Aufsetzen und Verhandeln von Bündnisverträgen. Je nach thematischen Schwerpunkt in Rücksprache mit den anderen Wesiren und dem Erhabenen.
  • Er ist befugt Janitschare anzufordern, welche für sein sicheres Geleit oder das von anderen Abgesandten sorgen. Zudem ernennt er seine Assistenz.

Hajinedar (Handelsminister)

Der Hajinedar ist als Handelsminister verantwortlich für die Handelsverträge zwischen dem menekanischen Volk und anderen Parteien bezüglich der menekanischen Handelsgüter und des [[Salz]es. Er kann innerhalb einer vorgegebenen Spanne die Konditionen von Handelsverträgen aushandeln und festlegen. Er überprüft die Einhaltung von Handelsverträgen und das Einhalten der Richtlinien des Salzverkaufes. Er kann in Rücksprache mit dem Erhabenen den Rahmen des Salzpreises verpflichtend anpassen. Des weiteren sorgt er für das Wohlergehen der Handelsvereinigungen im Reich und dient für jene als Ansprechpartner und fördert den Handel und das Abhalten und Besuchen von Märkten.

  • Die Handelsverträge über einen festgelegten Salzpreis und weiteren Konditionen sind mit dem Hajinedar zu verhandeln.
  • Ebenso wie alle anderen Verträge, welchen den Handel von menekanischen Gütern betreffen.
  • Er überwacht das Einhalten der Salz-/ und Handelsrichtlinien.
  • Er dient den Handelsvereinigungen als Ansprechpartner und fördert Märkte.
  • Er ist befugt Janitschare anzufordern, welche für sicheres Geleit sorgen. Zudem ernennt er seine Assistenz.

Sajneen (Oberster Befehlshaber/Leiter der Armee)

Der Sajneen führt als oberster Befehlshaber die Truppen des heiligen Reiches der Sonne an. Er hat mindestens den Rang eines Jijkban erreicht und ist üblicherweise auch ein Mitglied des Ordens der Hadcharim. In Friedenszeiten sorgt er für die Umsetzung der inneren Sicherheit der goldenen Stadt nach den Vorgaben des Sanjaks und legt eigenständig die Maßnahmen der Überwachung und Verteidigung der Durrah fest. Im Kriegsfall ist er dem Sanjak gleichgestellt, um die innere und äußere Sicherheit zu gewährleisten. Innerhalb der Dienstausübung in der Armee kann der Sajneen disziplinarische Maßnahmen anordnen, Richtlinien für die Armee neu festlegen (z.B Uniform), in die Armee aufnehmen, befördern oder entlassen. Er gewährleistet die Ausbildung durch seine ihm untergeordneten Offiziere (Sekban, Jijkban's) und organisiert auch Truppenübungen mit befreundeten oder verbündeten Fraktionen.

  • Innere Sicherheit nach Vorgabe des Sanjaks gewährleisten.
  • Äußere Sicherheit eigenständig gewährleisten.
  • Ernennt, befördert und entlässt die Janitschare.
  • Weisungs- und Richtlinienkompetenz innerhalb der Armee.
  • Überwachung und Förderung der Ausbildung und Truppenübungen.
  • Schlägt dem Erhabenen die Besetzung von Sekban, Maleem der Palast- oder Tempelwache vor.

Sekban (Hauptmann)

Der Sekban ist die Stellvertretung des Sajneen und nach ihm das ranghöchste Armeemitglied. Er hat mindestens den Rang eines Jijkban inne. Er kümmert sich vorrangig um die Ausbildung der Janitschare und kann im Rahmen der Armee disziplinarische Strafen verhängen. Des Weiteren übernimmt er vom Sajneen delegierte Aufgabengebiete.

Institutionsführungen

Neben der Armee, die vom Sajneen geführt wird und dem Orden der Hadcharim, der direkt dem Erhabenen unterstellt ist, gibt es im Sonnenreich noch weitere Institutionen:

  • den Tempel der All-Mara als Sitz der Eluivepriester, geführt von der Tempelleitung,
  • der Akademie Leviathan, die vom Mudyr (Akademieleitung) geführt wird,
  • und dem Maristan unter der Führung des Hakim Basha (Oberster Heiler).